Asti Spumante zurück in Schwaiganger

Einer der besten bayerischen Springhengste verlässt die sportliche Bühne: Asti Spumante, unter Thomas Mühlbauer international erfolgreich, kehrt ;in den ;Deckeinsatz nach Schwaiganger zurück. 17 Jahre ist er alt und eigentlich hatten seine Fans auf ein Comeback des springgewaltigen Argentinus-Sohn gewartet. Schließlich konnte er im Mai 2011 noch große Erfolge einheimsen, so lieferte er beim Nationenpreis von Lummen in Belgien unter seinem ständigen Reiter, dem Kötztinger Hotelier Thomas Mühlbauer, zwei Nullrunden ab und sorgte damit für den Sieg des Deutschen Teams. Zwei Wochen später startete das Paar noch im Nationenpreis von La Baule in Frankreich. Aber schon dort habe er, so Mühlbauer, das Gefühl gehabt, keinen 100-prozentigen „Asti“ unter sich zu haben. So folgte eine Pause vom Sport, allerdings mit der Hoffnung, den Hengst noch 2011 wieder an den Start bringen zu können. Zurück im Haupt- und ;Landgestüt bekommt Asti nun die Möglichkeit dies fortzusetzen, was ihm in seinem bisherigen sehr begrenzten Zuchteinsatz hauptsächlich vor den Jahren des Sports bereits gelungen ist, nämlich entsprechend seinem legendären Vater erfolgreiche Nachkommen für alle Disziplinen zu liefern, so im Springen (Acajou, Airport, Almero, Amanusa, Arrivederci, Asti Cinzano 7 und 8, Astis Fantasti, Desdimona, Ratina), in der Dressur (Amazing Me), der Vielseitigkeit (Windrose) und für die Zucht (gekörte Hengste: Acajou, Arrivederci, Artemis, Asti Frizzante sowie die Staatsprämiensiegerin und -reservesiegerin Gazella und Astra). Asti, bereits 7jährig erfolgreich in der schweren Klasse, siegte in den Großen Preisen von München, bei Munich Indoors und Pferd International sowie in Lamprechtshausen/Österreich, beim Hallenderby in Wien, war 2. Im Großen Preis von Hachenberg und 3. Im CSI5* Großen Preis von San Patrignano/Italien. Er gehörte zur Siegermannschaft der Nationenpreise der Super League in Hickstead, Dublin und Barcelona, war je 2. Im S5* Nationenpreis von Madrid sowie von Calgary/Kanada. 2009 gewann Asti mit Thomas Mühlbauer die Silbermedaille bei der Deutschen Meisterschaft in Balve, wurde 3. Im NRW-Preis in Aachen und 5. Bei der Europameisterschaft in Windsor sowie Bronzemedaillengewinner in der Mannschaftswertung. ; Ein Porträt zum Hengst Asti Spumante lesen sie in der nächsten ;BAYERNS PFERDE- Ausgabe. ; ; Foto: presse-cms-medien