Auf Schleifenfang in Amsterdam

Vom 25. bis 28. Januar fand in Amsterdam das interntaionale Turnier Jumping Amsterdam statt - im Viereck fanden sich auch Sportler aus dem Freistaat.

In den Niederlanden standen die Zeichen am vergangenen Wochenende auf Sport: das Jumping Amsterdam hatte nicht nur anspruchsvolle Parcours für die Springreiter zu bieten, auch die Dressurreiter ließen es im Viereck krachen. Darunter war Aubenhausenerin Jessica von Bredow-Werndl, die mit ihrem Erfolgspferd Unee BB angereist war. Im Grand Prix tanzte der Gribaldi-Sohn auf den fünften Platz, die Dressurqueen Isabell Werth hatte sich mit Weihegold mit über 80 Prozent an die Spitze gekämpft. Im Grand Prix Freestyle würdigten die Richter die Vorstellung von Jessica von Bredow-Werndl mit 81,195 Prozent, sodass das Paar auf Rang drei kam. Für Isabell Werth waren es unfassbare 88,540 Prozent, die ihr zum Sieg verhalfen. Fabregaz, ein bayerischer Wallach von Florestano, kam unter Fabienne Lütkemeier im Grand Prix auf den zehnten Platz, im Grand Prix Freestyle war es Rang sechs. (cp)