Babenhausen: Team Aubenhausen nicht zu bremsen

Die Turniertage in Babenhausen gleichen einem Prüfungsmarathon, oft stehen mehrere schwere Dressuren auf dem Programm - dabei begeistern vor allem die Schüler von Jessica und Benjamin Werndl aus Aubenhausen.

Erfolgsverwöhnt: Raphael Netz sichert sich mit Lacoste viele Schelifen. (Foto: Dill)

Nachdem zunächst Julia Sarah Hamberger beim großen Dressurturnier in Babenhausen einen Sieg holte, zog nun auch ihr Arbeitskollege Raphael Netz nachlegen. Beide sind bei Familie Werndl in Aubenhausen tätig, Raphael Netz absolviert dort seine Ausbildung zum Pferdewirt. Bereits im Prix St. Georg holte sich der junge Mann, der mit dem Hannoveraner Lacoste am Start war, die goldene Schleife vor Enya Müller. In der S*-Prüfung setzte er dann noch eine Schippe drauf: mit über vier Prozent Vorsprung nahm er vor Lana Raumanns mit stolzen 72, 105 Prozent die goldene Schleife in Empfang.

Ein weiterer Abräumer in Babenhausen war Rudolf Widmann, der nicht nur den St. Georg Special für sich entschied, sondern auch in zwei S**-Prüfungen den Sieg auf Foxtrott mit nach Hause nahm. In der Nachwuchspferdetour behauptete sich Nicole Casper aus Baden-Württemberg mit dem achtjährigen Zalando gegen ihre Konkurrenz.

In einer S***-Prüfung strahlte Stefanie Schatz-Weihermüller in der ersten Abteilung über den ersten Platz mit C´est la Vie. In der zweiten Abteilung gewann Katharina Hau auf Fifth Avenue. In einer weiteren S***-Dressur ritt Franz Trischberger auf Zap Zap ganz nach vorne. (cp)