In Bayern haben die Ladys die (Leder-) Hosen an

Was für ein Durchmarsch! Ohne einen einzigen Springfehler und nach vier anspruchsvollen Umläufen lediglich mit 1,25 Zeitstrafpunkten auf dem Konto wurde Janina Dinauer vom RV Nesselwang Bayerische Meisterin in der Herrenwertung.  Im Sattel ihrer langjährigen Sportpartnerin, der überragend springenden Holsteinerin Contenda, belegte sie in den drei Prüfungen die Ränge sechs, drei und vier, was mit deutlichem Abstand für ihren ersten Meistertitel reichte.  (Foto: Puschak) Die Silbermedaille sicherte sich der Pechvogel des Turniers: Rüdiger Renner hatte mit Celano die ersten beiden Wertungen souverän gewonnen, ein Abwurf im ersten Umlauf des Finales warf ihn dann aber hinter die junge Amazone zurück. Bronze ging an „Nini“ Dinauers Trainingspartner und Stallkollegen Daniel Dassler. Im Sattel des bayerischen Deckhengstes Con Spirit hatte er das Finale für sich entscheiden können und sich somit einen Treppchenplatz gesichert. Bei den Damen ging es an der Spitze eng zu. 4,5 Strafpunkte standen schließlich für die Goldmedaillengewinnerin Justine Fehn zu Buche, die auf das finale S* mit zwei Umläufen für sich entschieden hatte. Nur einen viertel Fehler dahinter auf den Silberrang kam Antonia Müller, die im Finale mit Lennox Rang sechs belegt hatte. Antonia Vogt wurde Dritte. Auch bei den Jungen reitern – wie übrigens in allen Altersklassen – hatte eine Dame die Nase vorn: Annika Roede wurde Meisterin vor Simon Widmann und Andreas Schrankl. Bei den Junioren II standen gar nur Girls auf dem „Stockerl“: Gold für Verena Haller, Silber für Larissa Mühling ud Bronze für Emma Rock. Bei den Junioren I setztte sich Julia Haarmann durch. Sie verwies Tim Hartlaub und Vivienne Müller auf die Ränge. Die Wertung der Children gewann Lara-Marie Juraske, Luis Jobst sicherte sich die Silbermedaille und Bronze baumelte um den Hals von Hanna Schreder. Bei den Ponyreitern vergoldete sich Ann-Sophie Seidl ihr Wochenende und wurde Bayerische Meisterin, den Vizetitel holte sich Victoria Steininger und Bronze ging an Lisa Lange. Herzlichen Glückwunsch an alle! (müw)