Fehnl greift nach den Sternen

Sven Fehnl, Bereiter bei IB Berger, hatte im belgischen Bonheiden beim CSI*** viel vor. Bereits freitags konnte er mit Deep Blue Brigde S in einem 1,45 Meter-Springen, welches als Longines Ranking Prüfung ausgetragen wurde, die goldene Schleife kassieren. In der Qualifikation zum Großen Preis über 1,45 Meter zeigte der junge Mann mit Lacox, dass er Nerven aus Drahtseilen hat. Nach einem spektakulären Stechen, welches er ohne Fehler absolvierte, platzierte er sich vor Dayro Arroyave und Lennard de Boer auf dem ersten Platz. Im Großen Preis, wo sich lediglich zwei Reiter für das Stechen qualifizieren konnten, belegte er mit Deep Blue Bridge S den siebten Rang. (cp) ; Foto (Puschak/Archiv): Auf dem Bild gewann Sven Fehnl sein erstes Weltranglistenspringen in Pöttmes, jetzt klappte es in Bonheide beim CSI***.