Buchloe-Honsolgen: Richard Gardner (NZL) und Calisto siegen im Großen Preis von Honsolgen

Ursprünglich sollte Richard Gardner (NZL) als Ersatzreiter für Neuseeland nach Tryon (USA) zu den WEG reisen - jetzt gewann er den Großen Preis von Buchloe-Honsolgen, ein S** mit Siegerrunde.

Richard Gardner und sein Calisto waren im Großen Preis von Honsolgen nicht zu schlagen. Foto: Puschak

Wie auch schon am Vortag erwies sich die Finalprüfung dieses Springturniers bei Familie Empl als relativ „tricky“: 26 Paare stellten sich dem Parcours von Manfred Herzog und seinem Team, lediglich vier blieben fehlerfrei. In die Siegerrunde dieses S** über 1,45m schafften es so auch noch zwei Paare mit Zeitfehlern und der schnellste Vier-Fehler-Ritt.

Richard Gardner (NZL) und sein Spitzenpferd Calisto waren mit weißer Weste in die Siegerrunde gegangen. Mit einem rasanten Ritt entschied der Bereiter des Gestüts Jennissen (Stätzling) als letzter Starter diesen Großen Preis der Baywa für sich – sehr zur Freude von Lebensgefährtin Nanni Jennissen. Platz zwei ging an Markus Rudolph auf seiner bewährten Shakira vor Edwin Schmuck und Fitzgeraldos. Alexander von Ungern-Sternberg und sein Schimmel Flügel ärgerten sich über einen Abwurf- Platz vier. Platz fünf und sechs sicherte sich Maximilian Ziegler.

Frauenpower beim S*

Die Plätze eins bis vier gingen an Amazonen bei diesem interessanten Springen,ein S* nach Fehlern und Zeit. Die Siegerin Stefanie Paul heimste mit ihrem Castor die Goldene Schleife ein, Silber ging an ihre Schwester Alexandra auf Albert Zweistein. Den dritten Platz sicherte sich eine weitere flotte Amazone, Lisa- Maria Maier auf Hawaii Beach, vor Julia Böhler und Landina. Erst ab Rang fünf platzierten sich die Herren: Basile Bettendorf, Alexander Wenzel, Marc Rundel und Edwin Schmuck schlossen sich an.