Bundesberufswettbewerb: Bayern auf Platz drei

Beim Bundesberufswettbewerb an der Deutschen Reitschule in Warendorf trafen sich Mitte November die besten angehenden Pferdewirte aus den Fachrichtungen „Pferdehaltung und Service“ sowie „Pferdezucht“ - Bayern kam auf Platz drei.

Das bayerische Team konnte in Warendorf mit guten Leistungen glänzen. (Foto: Frerich)

Insgesamt 13 Mannschaften mit 39 Teilnehmern aus ganz Deutschland maßen sich an zwei Tagen in Theorie und Praxis im Bundesberufswettbewerb. Aufgrund ihrer guten Leistungen in der Zwischenprüfung, im Betrieb und in der Berufsschule gingen für Bayern Lisa Rix (Sportpferde Hynek, Landkreis Würzburg), Katja Reichert (Reitstall Hummer, Landkreis Cham) und Pia Seipel (Gestüt Hörstein, Landkreis Aschaffenburg) an den Start. Jürgen Strauß und Anne Lutz von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) begleiteten und unterstützten die Teilnehmerinnen.
Nach zwei spannenden Tagen erreichte das Team in der Mannschaftswertung einen her-vorragenden dritten Platz. In der Einzelwertung („Pferdehaltung und Service“) verpasste Lisa Rix das Finale um einen Punkt und kam auf Rang fünf. Abgerundet wurde das Ergebnis aus bayerischer Sicht durch den siebten Platz für Katja Reichert in der Fachrichtung „Pferdehaltung und Service“ und einen sechsten Platz für Pia Seipel in der Gesamtwertung „Pferdezucht“. (PM)