Chiemsee Pferdefestival: Acht Sieger auf einen Streich

Wenn man Anfang September ein Freilandturnier veranstaltet, kann wettertechnisch alles passieren: Beim Chiemsee Pferdefestival beendete ein „Weltuntergang“ mit Starkregen die Veranstaltung abrupt.

Acht auf einen Streich: Nach starkem Regenfall wurde das Springen um den Großen Preis abgesagt, Sieger waren alle Reiter, die bis dahin fehlerfrei im Parcours unterwegs waren. (Foto: Kastner)

Das Chiemsee Pferdefstival ist am letzten Tag gehörig ins Wasser gefallen. Pünktlich zum Beginn des Großen Preises begann es zu regnen, und zwar so stark, dass sich die Veranstalter dazu entschlossen die Prüfung abzubrechen – zum Wohle der Pferde und Reiter. Laut Reglement sind somit alle Reiter-Pferd-Paare Sieger, die bis zu diesem Zeitpunkt eine fehlerfreie Runde im Parcours gedreht hatten. Das waren beim Großen Preis von Ising stolze acht Paare, die sich durch die Fluten gekämpft hatten: David Will auf Perry KHR, Denis Nielsen mit DSP Cashmoaker, Quentin Tarantino mit seinem Reiter Sven Schlüsselburg, Tobias Schwarz mit La Belle – J, Jennifer Taxis, die Chikas Way gesattelt hatte, Tobias Bachl mit der Schimmelstute Cicera de la Vayrie B, Patrick Lam auf Claron Cr und Rebecca Pohl, die mit Ewinita ins Rennen gegangen war. (cp)