CSI *** Offenburg: Jörne Sprehe und Luna siegen im Großen Preis von Offenburg

Die Bayerin Jörne Sprehe und Luna sind wieder einmal nicht zu schlagen und siegen vor der Französin Pénélope Leprévost und dem Schweizer Niklaus Rutschi.

Jörne Sprehe und ihre wendige Luna schnappen sich den Sieg in Offenburg Foto: Puschak

Jetzt gehört ein Smart aus dem Hause S&G zum Fuhrpark der sympatischen Fürtherin: Jörne Sprehe(GER) und Luna schnappten sich den Sieg im 12.Großen Preis von Offenburg vor einem illustren Starterfeld. Rang zwei sicherte sich die Französin Pénélope Leprovost (FRA) vor dem Schweizer Niklaus Rutschi(CH) und dem holländischen Weltmeister  Jeroen Dubbledam(NL).

Insgesamt waren dreizehn Paare im anspruchsvollen Parcours über 1,55m von Peter Schumacher fehlerfrei geblieben. Auf Marcus Ehning mussten die Zuschauer allerdings verzichten: er hatte sich am Samstag bei einem Sturz leicht verletzt und verzichtete deshalb auf den Großen Preis.

Elisabeth Meyer,Tobias Bachl und Wolfgang Puschak am Samstag perfekt

Am Samstag sicherte sich die Neu-Bayerin Elisabeth Meyer von Gut Ising Platz fünf im Finale der Siebenjährigen, der Augsburger Wolfgang Puschak folgte mit seinem siebenjährigen Holsteiner Clear Concept auf Platz sechs. Tobias Bachl hatte vor dem Start ein bisschen gebummelt: Rang elf.

Im Finale der Gold Tour erreichte Tobias Bachl mit Cicera de la Vayrie das heißumkäpfte Stechen – Rang elf.

Pech für die Voltigierer der RG Gut Waffenschmiede Junior I: zunächst als Sieger gefeiert mussten sie einen Rechenfehler akzeptieren: neun Hundertstel lagen sie schließlich hinter Pegasus Mühlacker zurück.