CSI*** Spangenberg: Bayern mischen vorne mit

Ein großartiges Wochenende hatten die bayerischen Reiter beim CSI*** im hessischen Spangenberg, Jörne Sprehe war wieder mal die Erfolgreichste!

Jörne Sprehe und Bankimoon - Platz drei im Longines Ranking Springen Foto: Ursula Puschak

 

 

Am Freitag waren Wolfgang Puschak und Maxi Lill bei der ersten Quali für die Medium Tour die besten Bayern (Rang 13 und 14) und sicherten sich so schon mal die Finalteilnahme. Bei der ersten Qualifikation für den Grand Prix landete Jörne Sprehe mit ihrer bewährten „Luna“ auf Platz fünf, gefolgt von Wolfgang Puschak und Number One auf Rang sieben, Maxi Lill platzierte Checkers auf Platz vierzehn.

Jörne Sprehe und Bankimoon machen alles klar

Am Samstag schafften es Jörne Sprehe und Bankimoon (Burberry x Con Capitol) klar: Rang drei nach einem rasanten und trickreichen Springen über 1,50m mit Stechen. Es siegte Pius Schwizer (CH) auf Balou Rubin R vor Jan Wernke (GER) auf Nashville HR.

Beim Großen Preis setzte Jörne Sprehe auf die wieselflinke Luna, musste einen Abwurf akzeptieren und freute sich trotzdem über Rang elf als schnellster Vierer. Der Sieg ging an Felix Hassmann auf SIG Chaccinus vor dem Belgier Pieter Kenis und Gerrit Nieberg. Maxi Lill behauptete einen super achten Platz für sich und Checkers. /UP