Den grauen Wolken zum Trotz: Wolfgang Puschak siegt im Bayernchampionat

Schon eine ganze Woche läuft das große Turnier der Familie Gailinger auf dem Schweizer Hof in Kirchstockach, zum ersten Highlight dieses Wochenendes, das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung, kämpfte sich Wolfgang Puschak erfolgreich durch die Regenschauer.

Er trotzte den Regenmassen: Wolfgang Puschak siegte mit Conceeta im Bayernchampionat. (Foto: Dill)

Klar, als Turnierveranstalter wünscht man sich am liebsten Sonnenschein satt, angenehme Temperaturen zum Reiten und beste Bodenverhältnisse – manchmal macht der Wettergott aber eben einen Strich durch die Rechnung. Nachdem am ersten Wochenende des Turniers die Sonne nur so lachte, musste Familie Gailinger vom Schweizer Hof in Kirchstockach zum ersten Highlight des zweiten Wochenendes, dem Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung, einige Liter Wasser auf die Anlage herabregnen lassen. Der Boden war zur S**-Prüfung trotzdem noch bestens zu bereiten, 14 Starter wagten sich in den Kurs, für den Parcourchef Johann Sailer und sein Team verantwortlich zeichnete.

Wolfgang Puschak mit seiner Conceeta im Bayernchampionat in Action. (Foto: Puschak)

Als achter Starter ging Wolfgang Puschak mit seiner erst achtjährigen Westfalenstute Conceeta, die er seit zwei Jahre unter dem Sattel hat, an den Start. Zwar nahm er dem bis dahin führenden Soenke Kohrock nochmal gut zwei Sekunden ab, aber mit Edwin Schmuck und Markus Lindenmaier sollten noch zwei heiße Favoriten auf den Sieg folgen. „Das war eine Zitterpartie auf dem Abreiteplatz, ich wusste, dass die beiden immer für eine schnelle Runde zu haben sind“, konstatierte der 26-Jährige seinen Konkurrenten. Edwin „Edi“ Schmuck versuchte zwar mit seinem Württemberger-Hengst Fitzgerlados an die Zeit des jungen Mannes vom RV Augsburg-West heranzukommen, musste aber passen – bei 72,86 Sekunden blieb bei ihm die Uhr stehen, nur wenige Zehntel hinter Wolfgang Puschak. Markus Lindenmaier mit dem bewährten bayerischen Wallach Estero Bay konnte als letzter Starter nichts mehr ausrichten, gleich zwei Stangen kullerten bei ihm in den Sand. Als strahlender Sieger ging Wolfgang Puschak vor Edwin Schmuck, der die Qualifikation zum Bayernchampionat in Küps für sich entschieden hatte, vom Platz. Dritter wurde Soenke Kohrock mit Transpofix Contact me Girl.

Leonie Assmann und ihr King sind immer für hohe Wertnoten zu haben. (Foto: Dill)

Neben den Profis erhielten natürlich auch die jüngsten Reiter beim Kids-Cup des SC Bayern wieder die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen. In der Prüfung, die für Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren angeboten wird, siegte souverän Leonie Assmann mit einer Wertnote von 8,6 auf ihrem Pony King vor Jolie Marie Kühner auf Mr. Chuckle.

Die nächste und damit letzte Station macht das Bayernchampionat der NÜRNBERGER Versicherung im schwäbischen Illertissen (25. bis 27. August) bevor das Finale im Rahmen der Faszination Pferd vom 31. Oktober bis 5. November bei der Consumenta in der Nürnberger Frankenhalle ausgetragen wird.

Im Youngster-Cup, einer S*-Prüfung siegte der bayerisch gebrannte Wallach Cordio B aus der Zucht der ZG Hans und Felix Berger unter Gregor Fischer. Auf Rang zwei und drei folgten ihm Willi Fischer un Teresa Jurk auf Waikadia. In einem weiteren S*-Springen ging die goldene Schleife an Stefanie Boniberger, die Limerick mit rund vier Sekunden Vorsprung zu Dominik Hieber auf Cortina d´Ampezzo ins Ziel lenkte. Dritte wurde Stefanie Paul mit I Pad. (cp)