Denis Nielsen siegt im Großen Preis von Ingolstadt-Hagau

Im Stechparcours des wichtigsten Springens der Reitertage in Oberbayern bewiesen der Profi von Gut Daxau und DSP Cashmoaker einmal mehr ihre Klasse und siegten souverän.

So sehen Sieger aus: Denis Nielsen und DSP Cashmoaker im Großen Preis der AUDI AG Foto:Puschak

Bei vollem Haus stellten sich 29 Paare dem schwersten Springen des Turniers,dem S***-Springen, dessen Parcours das Trio Georg Schweiger, Anne-Kathrin Günther und Helmut Raatz designt hatte. Für das entscheidende Stechen qualifizierten sich neun Paare.

Als vorletzter Starter bewies Denis Nielsen von der RA München seine Routine und war auf DSP Cashmoaker gut eine Sekunde schneller als der bis dahin Führende Christian Brühl (RSG Frankenhof Sonnefeld) auf Chamira. Drei rasante Amazonen schlossen sich an: Lisa Zoller auf ihrem Schimmel Carlo und Selina Höger auf Flintstone vor Elisabeth Meyer vom Stall Gugler mit S.I.E.C. Lautrec. UP