Die letzten werden die ersten sein:Estero Bay nutzte die beste Startposition

Eigentlich sahen die vielen Zuschauer bereits Graf Moritz, den 18-jährigen braunen Hengst, unter dem Sattel von Dirk Klaproth (Sportförderung Löwen Classics) beim S* am Samstag Nachmittag als Sieger. Doch dann ritt als letzter Starter Markus Lindenmaier (Schwäbisch Hall) mit seinem bayerisch-gezogenen Estero Bay aus der Zucht von Artur landes ein. Wer die beiden kennt, weiß, jetzt kommt ein Husarenritt! Und genau so war es: sie siegten mit mit knapp einer halben Sekunde Vorsprung. Platz drei ging an Hansi Konle und Qick Stepp.Foto:Puschak Richtig spannend wurde es gleich anschließend noch einmal – das Barrierenspringen stand an. Dicht drängten sich die zahllosen Zuschauer, um einen möglichst guten Blick zu erhaschen. Schließlich hatten sich fünfzehn Teilnehmer in die Starterliste eingetragen, die Latten hingen hoch! Nach dem vierten Stechen blieben Amke Stromann und Heinz Roevenich fehlerfrei und belegten ex equo Platz eins. Es folgte als bester Bayer Franz Steiner jun. auf Cortez. ; ; UP