Die Königin in Königsbrunn war Monika Dirr

Ein Sieg, ein zweiter Platz und eine rote Schleife - die Bilanz in den S-Springen von Königsbrunn konnte sich für Monika Dirr wahrlich sehen lassen.

Die drei schweren Prüfungen waren zugleich die Wertung zu den Schwäbischen Meisterschaften in der Altersklasse der Reiter und wurden alle auf Ein-Sterne-Niveau ausgetragen. Im Großen Preis mit Stechen setzten Monika Dirr und Chicca d`Oro sich gegen Edwin Schmuck und Alonso sowie Maximilian Weishaupt mit Casall durch, nachdem sie sich am Vortag noch Markus Rudolph mit Shakira hatten geschlagen geben müssen. Dritter in dieser Prüfung wurde Edwin Schmuck mit Fitzgeraldos. In der ersten Wertungsprüfung am Samstag hatte der Reiter mit der wohl kürzesten Anreise die Nase vorn: Patrick Afflerbach aus Königsbrunn sicherte sich mit Quando die goldene Schleife und nahm „Edi“ Schmuck mit Fitzgeraldos fast drei Sekunden ab, der seinerseits eine Sekunde schneller war als Markus Rudolph mit Shakira. Monika Dirr und ihre Stute wurden Fünfte hinter Werner Ehinger mit der Bayerin Ayscha aus der Zucht von Martin Lindermeier. (müw)