Dressurlektionen im Dauerfrost

Die Eiseskälte hat am Wochenende zahlreiche Dressurspezialisten nicht von einem Start im unterfränkischen Großostheim abgehalten.

Warm anziehen hieß es für die Turnierteilnehmer in erster Linie: Klirrend kalte Temperaturen lockten nur die ganz Harten hinter dem Ofen hervor. Trotzdem war die Dressur der schweren Klasse so gut besetzt, dass sie in zwei Abteilungen geteilt wurde.
In der ersten sicherte sich Lisa Horler vom RC Am Schwanberg mit dem neunjährigen H.W.s Carry Me die goldene Schleife. In der zweiten Abteilung gab es einen Doppeltriumph für einen Gast aus Hessen. Eyal Zlatin vom RFV Griedel setzte sich mit Skyfall auf den ersten und mit Rockmusik auch noch auf den zweiten Platz.