Durchmarsch: Simone Blum ist im Olympiakader

Mit DSP Alice springt Simone Blum von einem Erfolg zum nächsten - das ist auch dem Olympia-Kommitee für Reiterei nicht entgangen.

Mit grandiosen Leistungen in den Olympiakader: Simone Blum und DSP Alice. (Foto: Lafrentz/Archiv)

An Simone Blum kam in der vergangenen Turniersaison kaum einer vorbei. Mit der Askari-Tochter DSP Alice rockte sie die Deutschen Meisterschaften in der Herrenwertung, kam bei der Global Champions Tour in Berlin auf den zweiten Rang und holte sich den Titel „German Master“ in Stuttgart – um nur einige Punkte ihrer Erfolgsliste aufzuzählen.

Nun hat der Ausschuss Springen des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR)  die Kader für das Jahr 2018 berufen. Neu ist die Unterteilung in Olympia-, Perspektiv- und Nachwuchskader. Die 28-jährige Simone Blum bildet dabei neben Marcus Ehning (Borken) mit Comme il Faut, Funky Fred und Pret a Tout, Laura Klaphake (Steinfeld) mit Catch me if you can, Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Chaccos‘ Son sowie Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit LB Convall den Olympiakader.

Ein weiterer bayerischer Reiter schaffte es in den Nachwuchskader 1 U25: Maximilian Lill wurde mit Checkers berufen. (cp)