Ein Neuer für Max Kühner und die Station Bachl: Zaccorado Blue

Der 2013 geborene Holsteiner von Zirocco Blue/Acorado I/Caretino ist in Bayern kein Unbekannter: 2016 war er Prämienhengst der Körung in München-Riem.

Bronze in Warendorf 2019: Zaccorado Blue unter Jana Wargers. (Foto: Lafrentz)

Im Rahmen der Hengsttage hatte der auffällig gezeichnete Braune für 80.000 Euro den Besitzer gewechselt, um zunächst von Timo Bode, dann von Martin Wißenbach sportlich gefördert zu werden. 2019 nahm dann eine Amazone im Sattel von Zaccorado Blue Platz: Unter Jana Wargers belegte er 2019 Platz drei im Finale des Bundeschampionats der sechsjährigen Springpferde.

Wie die Hengststation Bachl meldet, verstärkt der Hengst nun die Vererberriege im niederbayerischen Postmünster. Reiter des Hengstes wird aber nicht der Hausherr Tobias Bachl, sondern der für Österreich startende Münchner Max Kühner. – Nicht das einige Pferd, das Kühner und Bachl gemeinsam managen: Erst vor rund vier Wochen war bekannt geworden, dass auch der international erfolgreiche Holsteiner Clarimo-Sohn Chardonnay, der Kühner gehört, zukünftig züchterisch über die Station Bachl genutzt werden kann.