Fahrturnier in Zeiskam: Ludwig Weinmayr nur knapp geschlagen

Der zweifache Deutsche Meister belegte beim traditionellen Pfingstturnier in Rheinland-Pfalz im Feld der Vierspännerfahrer Platz zwei.

Im Jahr der Weltreiterspiele, die im September in Tryon/USA stattfinden, stehen die Ergebnisse der Vierspännerfahrer ganz besonders im Fokus. Auch wenn es keinen offiziellen Sichtungsweg gibt, sondern die Fahrer ihre Turniereinsätze vielmehr individuell in Absprache mit Cheftrainer Karl-Heinz Geiger planen. In Zeiskam konkurrierten neun Gespanne. Michael Brauchle aus Baden-Württemberg kam nach Platz zwei in der Dressur und Siegen im Gelände und im Hindernisfahren auf insgesamt 170,36 Punkte und gewann die Gesamtwertung ganz knapp vor Dressursieger Ludwig Weinmayr, Mannschafts-Vizeweltmeister des Jahres 2008, aus dem oberbayerischen Fischbachau (170,64 Punkte). Mit 10,19 Punkten Abstand folgte der Hesse Georg von Stein, amtierender Mannschafts-Vizeeuropameister, auf Platz drei. (Pm/mic)