Frauenpower beim Hallencup RZS Illertissen – Lisa Zoller beste bayerische Reiterin

Beim Großen Preis der Ulmer Zeitarbeit in Illertissen blieben nur zwei der sieben Teilnehmer im Stechen erneut fehlerfrei. Lisa Zoller jubelte, denn sie musste nur Tim Hoster den Vortritt lassen.

Lisa Zoller und Casanova Royal machten große Sätze. Bild:Puschak

Als einzige Amazone war Lisa Zoller mit ihrem selbst ausgebildeten Casanova Royal an den Start gegangen, doch schließlich jubelte sie laut: die bayerische Reiterin belegte hinter Tim Hoster und Shirkahn nach zwei top sauberen Runden Platz zwei im GP, einem S**. Rüdiger Renner und Celano waren zwar sogar schneller als der Sieger, doch die beiden ärgerten sich über einen Abwurf. Platz fünf ging an Matthias Mock und Prinz Claus, Platz sieben an Patrik Majher mit L’Amore und Rang acht an Patrick Afflerbach.

Den Tag der Finalprüfungen eröffneten die Youngster: in der Springpferdeprüfung Klasse M siegte Wolfgang Puschak auf Clear Concept vor Edwin Schmuck und Cavalli FH und Denis Nielsen mit Cover Girl.

Monika Dirr hocherfolgreich

Beim anschließenden S* des SC Bayern Cup sah es lange so aus, als könnte Dominik Hieber seinen Erfolg vom Sommer wiederholen, doch dann brachte Monika Dirr Chicca d’Oro, ihr zweites Pferd, an den Start: Sieg und Platz drei für die flotte Amazone, Platz zwei für Dominik Hieber, Rang vier für Stefanie Schamne.

Das dritte S des Tages war ein Punktespringen, das sich Lokalmatador Edi Schmuck sicherte.