Hamburg: Daniel Dassler im Eröffnungsspringen Vierter

Das Hamburger Spring- und Dressurderby ist bei Reitern wie Zuschauern gleichermaßen legendär, hier zu reiten ist ein Privileg - ein Bayer drehte eine gute Runde im Eröffnungsspringen.

Eisenbahnschienen, Pulvermanns Grab und natürlich der atemberaubende Wall machen das Hamburger Springderby zu einem Zuschauermagneten und dem schwersten Springen der Welt. Doch neben diesem Highlight gab es am Wochenende noch viele weitere Prüfungen zu bestreiten. Mit dabei war der Allgäuer Daniel Dassler mit seinem Ausnahmehengst Con Spirit (von Cornet Obolensky/Acorado I; Z.: Anton Schindele jun.). Beim Eröffnungsspringen über 1,40 Meter belegte das bayerische Paar den vierten Platz. (cp)