Hilfe für australische Pferdesportler – Deutsche Reiter solidarisch

Die verheerenden Buschbrände in Australien haben inzwischen unzählige Opfer gefordert. Der Spendenfonds EFRA kommt Pferdesportlern und ihren Tieren zugute.

Seit Oktober wurde bereits eine Fläche zerstört, so groß wie Bayern und Baden-Württembergs zusammen. Laut Schätzungen sind mehr als 500 Millionen Wildtiere den Buschbränden zum Opfer gefallen. Auch viele Pferde, ihre Besitzer und Reiter sind von der Katastrophe betroffen oder bedroht.

Der Nothilfe-Fonds „Equestrian Fire Relief Australia“, kurz EFRA, wurde gegründet, um den geschädigten Mitgliedern der australischen Pferdesport-Gemeinschaft zu helfen. Auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung unterstützt den Fonds, zu dessen Botschaftern prominente Reiter aus aller Welt gehören, darunter auch Bayerns Dressur-Queen Jesssica von Bredow-Werndl. Die Aubenhausenerin ruft zur Solidarität auf: „Ich leide mit den Menschen und den Tieren in Australien“, so die Reiterin. „Die Bilder sind herzzerreißend. Ich bin völlig niedergeschmettert, wenn ich see, dass so viele Tiere ihr Leben bei dieser Tragödie verlieren. Wir müssen zusammenstehen und einander unterstützen!“

Mehr Informationen über EFRA sowie Möglichkeiten, den Fonds zu unterstützen, gibt es hier: www.equestrianfirerelief.com.au