Ising: Das schwerste Springen des Tages an Felix Haßmann

Drei Prüfungen der schweren Klasse standen beim Chiemsee Pferdefestival freitags auf dem Programm - der Sieg im Hauptspringen ging an Felix Haßmann, doch auch ein bayerisches Paar schlug sich wacker.

Im schwersten Springen des Tages vorn: Felix Haßmann und Cayenne WZ. (Foto: Puschak)

54 Starter bestritten beim Chiemsee Pferdefestival freitags das internationale Zwei-Phasen-S2*, nur fünf Paare blieben auch in der zweiten Phase fehlerfrei. Am schnellsten absolvierte die Aufgabe Felix Haßmann mit Cayenne WZ. Mit Alessandra Reich und WIlli Fischer folgen auf den Plätzen zwei und drei Reiter aus Österreich. m S1*-Springen siegte Pauline Tiemeyer vom RFV Bochum-Stiepel. In einer weiteren S1*-Prüfung setzte sich dann Hans-Peter Konle auf der Bayernstute Queensberry (von Quidam´s Rubin/San Carlos; Z.: Eduard Mühlherr) gegen seine Konkurrenz durch und sicherte sich den ersten Platz. (cp)