Katharina Werndl triumphierte in Ranshofen

Am zweite Oktoberwochenende hatten viele bayerische Reiter für das letzte Freiluftturnier in Ranshofen gemeldet. Auf dem Springplatz hatte Katharina Werndl die Nase vorne. Im Dressurviereck dominierte Vanessa Theresa Oppowa die schwere Klasse.

Ihre Turnierbilanz vom Wochenende konnte sich durchaus sehen lassen : Katharina Werndl gewann im Sattel von Pezi Baer den Großen Preis und sicherte sich in einem anderen S*-Springen die silberne Schleife. (Foto: Puschak)

Im österreichischen Ranshofen brillierte Katharina Werndl mit dem Lord Pezi-Sohn Pezi Baer. Auf der Reitanlage des RC Hofingers setzte sich die Amazone im Großen Preis durch und schnappte sich mit fast einer Sekunde Vorsprung im Stechen den Sieg vor Franz Steiner Jun. auf Lou Bega. Bereits am Vortag zeigte sie auf dem Oldenburger eine schnelle Runde im S*-Springen und sicherte sich den zweiten Platz. Die goldene Schleife schnappte sich in diesem Springen mit Johann Anton Mayer und Leon ein durch und durch bayerisches Paar. Der dritte Rang ging an Maximilian Schmid, der die Cornet Obolensky-Tochter Cassia de Lys durch den Parcours gelotst hatte. Im Younster-S*-Springen sicherte sich Martin Wenzl auf dem achtjährigen Adriano die weiße Schleife. An vierter Stelle folgte Montreu M, der von Barbara Meindl durch den Parcours gelenkt wurde.

Auch im Dressurviereck wurden die bayerischen Farben gut vertreten. In der S*-Dressur war kein vorbeikommen an Vanessa Theresa Oppowa und Jackson M. Das Paar tanzte in allen drei Dressurprüfungen der schweren Klasse zum Sieg. Auch der Silberrang war in fester Hand: Jenny Renschler und Flerino sicherten sich jeweils die silberne Schleif. Platz drei holten sich Julia Weiss auf Chester, Dennis Meschke auf Rihanna und Christina Steer auf Don Royal. (jf)