Kühner kann’s auch

Mit einem deutschen Sieg im Großen Preis endete das Internationale Springturnier (CSI****) vom 6. bis 8. September im russischen Chernyakovsk. Im ehemals preußischen Georgenburg, einst eine Hochburg der Trakehner-Zucht, siegte Franke Sloothaak (Steinhagen) mit Lascar im Großen Preis. Im Stechen, das fünf Paare des Normalumlaufs erreichen konnten, lieferte Sloothaak mit seinem westfälischen Hengst (v. Lupicor) in 42,88 Sekunden den schnellsten fehlerfreien Ritt ab. Zweitbester deutscher Teilnehmer war Max Kühner (Starnberg) mit Clintop auf Platz 7 mit vier Strafpunkten im Normalumlauf in 68,03 Sekunden, was ihm noch ein Preisgeld von 4.800 Dollar einbrachte. Bereits am Samstag und am Freitag hatten Sloothaak und Kühner in den Hauptprüfungen jeweils gute Platzierungen erreicht. ; ; MS ;