La Baule: Simone Blum gewinnt den Großen Preis

Weltmeisterin Simone Blum aus Zolling und ihre Stute DSP Alice sprangen zum Sieg im Großen Preis von La Baule und verwiesen mit einem Abstand von einer halben Sekunde den Schweizer Steve Guerdat auf den zweiten Platz.

Simone Blum und ihre zwölfjährige Stute DSP Alice, Deutsches Sportpferd von Askari, demonstrierten zum Abschluss des CSIO im französischen Seebad La Baule erneut ihre große Klasse. Im mit 200.000 Euro dotierten Großen Preis stellte der französische Parcourschef Frédéric Cottier die 45 Teilnehmer auf dem großen Grasplatz vor gewaltige Aufgaben – zu schwierig für neun Paare, sie gaben auf. Nicht so Simone Blum und Alice. Die beiden, die im vergangenen September Gold bei den Weltreiterspielen gewonnen hatten, flogen förmlich über den Parcours und zogen mit sieben weiteren Paaren ins Stechen ein. Hier begeisterte die schnelle Fuchsstute erneut mit einer souveränen Runde, bei der keine Stange wackelte. Bei 43,33 Sekunden blieb die Uhr stehen – das war der Sieg, der mit einem Preisgeld von 66.000 Euro belohnt wurde.

Selbst der stets sehr flott reitende Schweizer Steve Guerdat und seine schwedische Spitzenstute Bianca mussten sich dem deutschen Paar beugen (43,83 Sekunden). Wie bei den Weltreiterspielen in Tryon/USA, wo der Weltranglisten-Erste die Bronzemedaille gewonnen hatte, konnte er die Zeit von Alice nicht unterbieten. Acht hundertstel Sekunden langsamer als Guerdat kam der drittplatzierte Ire Darragh Kenny mit belgischen Wallach Important de Muze ins Ziel. (pm)