Marbacher Wochenende: Auch Auktionspferde aus Bayern im Lot

39 Reitpferde und 13 verkäufliche Sattelkörungshengste bilden die Kollektion der Auktion am 4. November im Rahmen des Marbacher Wochenendes.

Gehört zur Marbacher Auktionskollektion: der S-erfolgreiche Sohn des Un Amore (M. v. Rivero II) aus der Zucht von Alois Eder in Weibhausen. (Foto: Kiki Beelitz)

Auch Mitglieder des Landesverbandes Bayerischer Pferdezüchter nutzen den Auktionsplatz Marbach: Mit sieben Reitpferden und drei Sattelkörungshengsten sind bayerische Zuchtställe auf der Schwäbischen Alb sehr gut vertreten. Die Kollektion setzt sich aus Dressur- und Springpferden im Alter von drei bis sieben Jahren zusammen. Viele der Auktionskandidaten haben bereits Championatserfolge, Siege und Platzierungen in Reitpferdeprüfungen oder in Dressur- beziehungsweise Springpferdeprüfungen aufzuweisen. Das offizielle Training mit Ausprobiermöglichkeiten im Haupt- und Landgestüt Marbach startet am 23. Oktober und endet am 3. November. Zu Sondervorstellungen lädt der veranstaltende Pferdezuchtverband Baden-Württemberg am 27. Oktober um 15 Uhr, sowie am Mittwoch, 31. Oktober ab 15 Uhr in die große Reithalle ein. Die Präsentation am 27. Oktober wird live auf www.suedpferde.tv powered by clipmyhorse.de zu sehen sein.

Die Kollektion ist ab dem 4. Oktober mit Videoclips präsent auf www.pzv-bw.de. Der Vorverkauf für Karten und Kataloge beginnt am 4. Oktober unter der Telefon-Hotline: 07385/96902-0. Den Auftakt zum Marbacher Wochenende macht am Freitag die regionale Ponykörung. Am Samstag steht die Sattelkörung mit Pflastermusterung, Freispringen und Reitpferdeprüfung auf dem Programm. Am Nachmittag ist das Finale des Gert-Gussmann-Cups für vierjährige Deutsche Sportpferde, eine Dressurpferdeprüfung der Klasse A, angesagt, und die Züchterjugend misst sich im Thomas-Konle-Cup, einer Springprüfung auf A-Niveau mit einer zusätzlichen Mannschaftswertung nach Zuchtvereinen. Mit dem großen Gala-Abend und anschließender Party im Festzelt beginnt bereits der Countdown: Am Sonntagvormittag um 9.30 Uhr präsentiert das Auktionsteam ein letztes Mal die Kollektion und um 14 Uhr eröffnet Hendrik Schulze Rückamp die Versteigerung.

Detaillierte Auskünfte zu den Pferden können bei Auktionsleiter Fritz Fleischmann unter Tel. +49 (0) 1 75/2 06 00 70 erfragt werden. Mit ihm sind auch Termine für das Ausprobieren der Pferde zu vereinbaren. (Pm)