München-Riem: 40 Hengste gekört

Die DSP-Hengsttage auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem laufen auf Hochtouren. Seit Donnerstag präsentieren sich hier die besten Nachwuchs-Hengste den Zuschauern.

Große Vererbernamen wie Cornet Obolensky, Comme il faut, Calido I, Diamant de Semilly, Kasanova de la Pomme, Vagabond de la Pomme oder Viscount waren in München vertreten. In der Dressur waren mit Apache, Rubin-Royal, Benicio, Buckingham, Danone I, De Niro, Dante Weltino, Johnson, Don Juan de Hus, Foundation, Franziskus, Fürstenball, Fürsten-Look, Millennium und Zack Starvererber undSporthengste mit internationalem Renommee vertreten. Auch Newcomern mit ihren ersten körfähigen Nachkommen wie Topas, Santo Domingo, Bon Coeur, DSP Dominy, Goldberg, und Morricone wurde die international beachtete Plattform vor großem Züchterpublikum in München geboten.

Das Körlot 2019 hat die Körkommission absolut überzeugt. Von den 78 angetretenen Hengsten haben 40 Hengste ein positives Körurteil erhalten. Mit Spannung wurde dann die Verkündung der Prämienhengste im Rahmen der großen Hengstgala erwartet.

Tolle Vorstellungen und ein buntes Programm lockte auch am Freitag Abend zahlreiche Gäste auf die Tribünen. Rund um den Vorführring wurde gefachsimpelt und Wissenswertes ausgetauscht.

Heute um 14 Uhr steigt der Höhepunkt der Veranstaltung, wenn die gekörten und nicht gekörten Hengste versteigert werden. Zuvor startet um 10 Uhr die Parade der verkäuflichen Hengste. Nach der Siegerehrung steht die Kür der DSP-Stute des Jahres 2019 an. Zehn Stuten treten im Wettbewerb an. (pm)