Frisches Blut für die Zucht

Am 21. Februar fand auf der Olympia-Reitanlage München-Riem die Nachkörung der Rassen Warmblut, Süddeutsches Kaltblut, Haflinger und Edelbluthaflinger statt. ; ; In den Reihen der Süddeutschen Kaltblüter konnte ein Prachtkerl von Falk/Ramspfeil aus der Zucht von Johann Mayr aus Schöffau die Kommission überzeugen – er wurde gekört. Auch Voithberg, ein Hengst von Vestus/Schwarzach aus der Zucht von Robert Müller, Steingaden, erhielt ein positives Urteil. ; Bei den Haflingern/Edelbluthaflingern erhielt Sternbild (Straden/Alpenstein) aus der Zucht von Johann Wagner die Anerkennung für das HB I, Wessley, ein Hengst von Walzertraum/Alpenstein aus der Zucht von Erik Bergmann, wurde gekört. ; Bei den Warmblütern setzte sich Baltic Rock xx (Rock of Gibraltar xx/Sadler´s Wells xx) bestens in Szene. Der Hengst, gezüchtet vom Gestüt Ammerland, wurde gekört. Auch ein durch und durch bayerischer Vertreter erhielt ein positives Körurteil. Der Boston-Sohn aus einer Spielberg-Mutter wurde gezüchtet und steht im Besitz des Haupt- und Landgestüt Schwaiganger. Der Dritte im Bunde ist der Hannoveraner-Hengst Delgardo B (Don Frederic/Wittinger) aus der Zucht und im Besitz von Werner Bergmann, Bad Wörishofen. (cp) ;