Neumünster aus bayerischer Sicht

Als eines der ältesten Reitturniere im Pferdeland Schleswig-Holstein öffneten die VR Classics vom 15. bis 18. Februar ihre Tore in der Holstenhalle Neumünster - und kamen nicht ohne bayerische Beteiligung aus.

Denis Nielsen zeigte in der Holstenhalle in Neumünster ansprechende Runden. (Foto: Puschak/Archiv)

Aus aller Welt pilgerten die Reiter am Wochenende vom 15. bis 18. Februar in die Holstenhalle nach Neumünster, auch Denis Nielsen ließ es sich nicht nehmen an diesem Event teilzunehmen. Der junge Mann, der mit seiner Lebensgefährtin Victoria Michalke Gut Daxau betreibt, belegte mit Sky Fly schon im Eröffnungsspringen über 1,45 Meter den vierten Platz, im Zeitspringen war es Rang sieben. Mit dem imposanten DSP Cashmoaker erreichte Denis Nielsen im Weltranglisten-Springen über 1,50 Meter den zweiten Platz, im Großen Preis reichte es nach einem Abwurf für Rang vier.

Als bayerische Vierbeiner taten sich einmal mehr Sammy Davis jr. und Fabregaz hervor – in der S****-Prüfung ging Sammy Davis jr. unter Dorothee Schneider als Zweiter aus dem Viereck, Fabregaz glänzte unter dem Sattel von Fabienne Lütkemeier auf Rang vier. In der Grand Prix Kür sah es ähnlich aus: Platz zwei für den San Remo-Sohn aus der Zucht von Hans Volkert, den fünften Platz belegte mit 78,245 Prozent Fabregaz. Weitere ansprechenden Runden zeigte Amore San Remo aus der Zucht von Jakob und Martina Reglauer, die braune Bayernstute steppte in der S*-Prüfung zum Sieg, in der Inter I Kür reichte es für Platz zwei. (cp)