Patrick Afflerbach siegt in Nördlingen doppelt

Am Wochenende fand in Nördlingen das 57. Scharlachrennen statt. Der Große Preis endete kurios: Patrick Afflerbach sicherte sich gleich zwei goldene Schleifen.

Das gibt's nicht so oft: Patrick Afflerbach ritt mit zwei goldenen Schleifen aus der Siegerehrung. Foto: Puschak

Überglücklich nahm Patrick Afflerbach (Königsbrunn-Fohlenhof) vor vollen Rängen auf der Kaiserwiese in Nördlingen die Glückwünsche der Reiterkollegen und Offiziellen entgegen: Er hatte seine beiden Holsteiner Cassito und Ciara(aus Familienzucht) als einziger Reiter fehlerfrei über den anspruchsvollen S*** – Parcours von Kurt Braunschweig pilotiert und konnte so den Großen Preis vom Nördlinger Scharlachrennen gleich doppelt gewinnen.

Die Danielpeitsche, den begehrten Wanderpreis aus der Hand der Familie Grenzebach, darf er aber noch nicht für immer behalten. Die muss er sich nächstes Jahr mit einem weiteren Sieg im GP sichern. Das war auch der Plan von Hans-Peter Konle, doch er musste mit Cobelix einen Abwurf hinnehmen und landete so auf Platz sieben.

 

Nicoletta Stein, die bestplatzierte Amazone im GP, wird vom Freundeskreis Scharlachrennen ausgezeichnet Foto:Puschak

Platz drei ging an Mario Walter auf Lancerto, den vierten Platz sicherte sich Nicoletta Stein auf Asti, die so auch gleich den Preis für die beste Amazone vom Freundeskreis Scharlachrennen entgegen nehmen konnte.Auch die weite Anreise für Toni Hassmann lohnte sich: Platz fünf und sechs.

 

 

In der Dressur war der Kleinste der Größte

Das war wirklich spitze: das Deutsche Sportpony „Der schlaue Fuchs“ unter Michele Schulmerig (RFV Weisenheim am Sand) erhielt für seinen Vortrag in der Dressurprüfung Sankt Georg Special, dem Finale der Großen Tour, 70,407% – SIEG! Carolyn Wittenborn (Ketsch) und Gut Saalhoff’s Lovestoned belegten mit einer ansprechenden Leistung Platz zwei mit 68,740 %. Knapp dahinter landeten Petra Rampe (Amtzell) und Arancio.   (UP)