Pferdepoesie in der Kaltenberger Arena

Die Gauklernacht am 13. Juli bildet den magischen Auftakt des Kaltenberger Ritterturniers: Hunderte Künstler – Narren, Spielleute, Akrobaten, Jongleure, Rittersleut, Musikanten und Walking Acts – unterhalten die ganze Nacht lang das Publikum in einem stimmungsvollen Ambiente. Fackeln und Kerzen tauchen das Gelände in ein wunderbares Licht, am späteren Abend verstärkt durch ein musikalisch untermaltes Feuerwerk und durch die beliebte Feuershow.

Freiheitsdressur in der Kaltenberger Arena: Clemence Faivre zeigt ihre Kunst. Foto: Presse

Als Special Event in der Gauklernacht tritt in diesem Jahr Clémence Faivre mit ihren Pferden in einer exklusiven Freidressur-Show in der Arena auf (Beginn: 19 Uhr). Faivre, die zu den weltbesten Pferdetrainerinnen gehört, versteht es wie keine zweite, Elemente der Hohen Schule mit denen der Freiheitsdressur zu verbinden. Das Ergebnis sind Vorstellungen voller Anmut und Poesie, in denen sich die gesamte Faszination widerspiegelt, die von den edlen und stolzen Pferden ausgeht.

Die in eine spannende Geschichte verpackte Turnier-Show in der Arena ist der Höhepunkt eines jeden Tages auf dem Kaltenberger Ritterturnier. Nicht umsonst wurde dieses Event bereits als beste Live-Show Deutschlands ausgezeichnet. Als Geheimtipp gelten dabei die Nachtturniere an den Freitagen. Sie beginnen nach Einbruch der Dunkelheit um 21 Uhr, wenn die aufwändigen Pyro- und Lichteffekte ihre volle Wirkung entfalten können. Da gibt es Feuerschilde, Brandgeschosse oder Feuerreiter, sowie zahlreiche Lichtspots, die das spektakuläre Geschehen in der Arena verdichten. Nach dem Turnier kann noch bis spät in die Nacht auf dem Gelände gefeiert werden. Das offizielle Ende des Künstlerprogramms ist um 1.30 Uhr. Die Nachtturniere 2018 finden diesmal am 20. und 27. Juli statt. Tickets gibt es unter www.ritterturnier.de

(ms)