Stadl-Paura: Bayerns Amazonen stark

Am vergangenen Wochenende fand im Pferdezentrum Stadl-Paura von 25. bis 27. Januar das erste Turnier der Saison statt. Die Amazonen waren auf dem Vormarsch und standen in allen drei Hauptwettbewerben an der Spitze.

Räumte in Stadl-Paura ab: Jessica von Bredow-Werndl war mit hochkarätigen Nachwuchspferden an den Start gegangen. Foto: Team Myrtill/Presse

Am Samstag reichte der breitgefächerte Prüfungsreigen bis zur schweren Klasse, der Jungen Reiter Vorbereitungsprüfung. Hier sicherte sich eine souveräne Renate Voglsang den Triumph. Die Spitzenreiterin vom Gut Fasanenhöhe, die international für Österreich startet, sattelte ihren Fürst-Hohenstein-Hengst Fürst Ferdinand zur Fasanenhöhe und erhielt 75 Prozentpunkte. Ihr folgte Deutschlands Top-Reiterin Jessica von Bredow-Werndl, die aktuelle Nummer zehn der Welt. Die Amazone aus Aubenhausen nahm Sir Max und Exclusive BB mit nach Stadl-Paura und belegte in der S-Prüfung mit 74,722 und 73,750 Prozentpunkten die Ränge zwei und drei.

Am Sonntag stellte der Prix St. Georges den Hauptbewerb des Wochenendes dar. Nach einer phantastischen Prüfung konnte diesen Jessica von Bredow-Werndl mit Exclusive BB für sich entscheiden. Die dreiköpfige Jury hatte für die harmonische, schwungvolle und ausdrucksstarke Runde 77,544 Prozentpunkte gezückt. „Ich war super zufrieden. Die Bedingungen waren top, die Menschen so nett und ich bin glücklich über die Entwicklung meiner Pferde“, resümierte Jessica von Bredow-Werndl nach ihrem Turnierwochenende in Stadl-Paura. Ihren Score vom Samstag toppten die bereits mit einem Sieg ausgezeichneten Renate Voglsang und Fürst Ferdinand zur Fasanenhöhe: 76,579 Prozentpunkte besiegelten Platz zwei. Auf das Podium kamen mit über 68 Prozent Sophie Marlene Francz und Der Romantiker. Ebenfalls platziert war Christina Trost mit Fisherman’s Friend (67,061%). (pm)

Alle Ergebnisse auf www.horse-events.at . Alle News und Infos auf www.pferde-stadlpaura.at .