Süddeutsches Championat der Berufsreiter: Michaela Förtsch Dritte

Alles Schwaiganger oder was? Die Reiterin der TG Haupt- und Landgestüt Schwaiganger belegte im Finale der Profis Süddeutschlands heute in Marbach mit einer Stute aus der Zucht und im Besitz des bayerischen Staatsgestüts Platz drei.

Platz drei für Bayern: Süddeutschlands Profiis trugen im Rahmen des Dressurfestivals in Marbach ihr Championat aus. (Dressur-Impression: Stefan Lafrentz)

Der Ausgang dieses als S**-Prüfung mit Pferdewechsel ausgeschriebenen Finales, für das sich drei Amazonen qualifiziert hatten, war denkbar knapp: Mit 66,25 Prozentpunkten entschied die Baden-Württembergerin Renate Gohr-Bimmel mit dem Trakehner Univers das Championat für sich. Zweite wurde Petra Rampe, ebenfalls aus Baden-Württemberg. Sie kam mit dem Westfalen Cavalito auf 66,04 Prozent. Auf Platz drei folgte mit 65,43 Prozent das bayerische Duo. Michaela Förtsch hatte die zehnjährige Stute Deborah gesattelt, eine Tochter des Imperio aus einer Rivero II-Mutter. Beide Hengste waren Landbeschäler. Mehr Schwaiganger geht nicht.