Sven Fehnl: Vorne mit dabei in Lanaken

Das Turnier in Lanaken war in den vergangenen Tagen ein Anlaufpunkt für viele deutsche Reiter - auch die Bayern brachten viele Schleifen mit in den Freistaat.

Die vergangenen Tage standen im belgischen Lanaken ganz im Zeichen des Springsports. Dabei konnte vor allem Sven Fehnl, Bereiter bei IB Berger, einmal mehr zeigen, dass mit ihm immer zu rechnen ist. Nachdem er samstags im Weltranglistenspringen mit Deep Blue Bridge S den zweiten Platz belegte, ritt er auch im Großen Preis über 1.50 Meter mit Lacox „ins Geld“. Zwei Abwürfe im Stechen bedeutete für das Paar den achten Platz. Mit Fascination nahm der junge Mann im Springen über 1,45 Meter die rote Schleife für den fünften Platz entgegen.

Weitere Erfolgsgaranten aus bayerischer Sicht waren Denis Nielsen und Maximilian Weishaupt. Beide ausgestattet mit bayerischem Pferdematerial lieferten sie ordentliche Runden. Denis Nielsen lenkte Taquadriga (von Quadrigus M/Coriograf B) in drei Springen über 1,40 Meter in die Platzierung, davon einmal auf den zweiten Platz. Maximilian Weishaupt war mit Con Caya (von Con Chello/Chambertin) über 1.50 Meter platziert. Mit Con Dition (von Con Chello/Sable Rose Calvados) wurde es im 1,40 Meter-Springen der 17. Platz. (cp)