Turnierstart: Daran ist zu denken

Losfahren, Reiten, Schleifchen gewinnen – so einfach ist es nicht, wenn man auf einem Turnier erfolgreich sein will. Um überhaupt starten zu können, muss man auch tiermedizinisch einiges beachten.

Vor dem ersten Turnierstart: Es gibt einiges zu beachten. (Foto: Pietsch)

Ganz so einfach, wie es aussieht, ist Turnierreiten nicht. Einige Vorkehrungen müssen getroffen werden – hier gibt es eine Checkliste:

  • Equidenpass für das Pferd
  • Eintragung als Turnierpferd bei der FN plus jährliche Fortschreibung
  • Mitgliedschaft in einem Reitverein
  • Jahresturnierlizenz für den Reiter von der FN plus jährliche Fortschreibung
  • Registrierung bei www.nennung-online.de für die Online-Nennung (NeOn)
  • Impfschutz gegen Equine Influenza für das Pferd alle sechs Monate; sollte das Pferd noch nicht grundimmunisiert sein, sollte zwischen der ersten Spritze und dem Turnierstart mindestens eineinhalb Monate eingeplant werden
  • Beachtung der Medikationsrichtlinien und Karenzzeiten bei Fütterung/Tierarztbesuch/ Pflege
  • Hygienestandards beim Turnierstart: den sauberen Pferdeanhänger frisch einstreuen, Heunetz mit staubarmen Heu füllen. DAs Pferd sollte nur das mitgebrachte Futter fressen und aus seinem eigenen Tränkeeimer trinken. Der Kontakt mit fremden Pferden sollte vermieden werden

(Text: Heinz/cp)