Uwe Schwanz gut unterwegs

Der Profi vom Waldhauser Hof ist dieses Jahr super beritten und hat das jetzt auch in Luxemburg unter Beweis gestellt.

Sammelte in Luxemburg Schleifen wie andere Briefmarken: Uwe Schwanz. Foto: Presse

Die Fahrt nach Luxemburg hat sich für Uwe Schwanz gelohnt. Zahlreiche Schleifen holte der Pferdewirtschaftsmeister am Wochenende mit den Pferden Rockson, einem erst siebenjährigen braunen Dänen und Bob Dylan, seinem achtjährigen bayerischen Hengst (von Boston/Rivero II) aus der Zucht des Bayerischen Haupt- und Landgestüts, in dessen Sattel er erst seit wenigen Monaten sitzt. Unter anderem wurde er mit dem braunen Bayern Zweiter in einer Intermediaire II hinter Matthias Rath. Auch mit Hermes, einem weiteren bayerischen Pferd, das aus der Zucht von Martin Niedermair kommt und von Hotline/Lanciano abstammt, holte Schwanz in Luxemburg Schleifen.

Ebenfalls erfolgreich zeigte sich die Münchnerin Uta Großerichter, die mit Diorissimo in der Amateur Silver Tour, einer Intermediaire II den Sieg verbuchte, in der fünf Reiter an den Start gegangen waren. Auch eine Intermediaire A konnten die beiden gewinnen.

(ms)