Warendorf: Bon Amour wird Vize-Bundeschampion

So richtig hatte den sechsjährigen Bayernhengst Bon Amour zu Beginn des Bundeschampionats in Warendorf noch niemand auf den Schirm - bis er im Finale der Dressurpferde brillierte.

Galoppierte in die Herzen der Richter: Bon Amour wird unter Alexandra Bimschas Vize-Champion der sechsjährigen Dressurpferde. (Foto: Schäper)

Bei der Finalqualifikation der sechsjährigen Dressurpferde ging Bayernhengst Bon Amour (von Benetton Dream/Stedinger; Z.: Ambros Rinser) noch mit einer Wertnote von 7,2 vom Platz, aber er hatte ja noch eine Chance im „Kleinen Finale“ – die er zu nutzen wusste. Der imposante Dunkelfuchs, der dreijährig in Marbach an der Sattelkörung teilnahm, erkämpfte sich mit einer 8,10 den dritten Platz. Mit diesem Ergebnis löste er das Ticket für das Finale, wo er wieder beeindruckte. Für den Trab, die Durchlässigkeit und den Gesamteindruck gab es eine 9,0 von den Richtern, für den Galopp eine 8,5, der Schritt war ihnen eine 8,0 wert. In der Endabrechnung war das eine Wertnote von 8,7 und damit der Vize-Titel bei den sechsjährigen Dressurpferden.

Die Schärpe als Bundeschampion sahnte Revenant – ein westfälischer Hengst von Rock Forever I – ab. Vorgestellt wurde der Dunkelbraune, der im Besitz des Gestüts Ammerland steht, von Rudi Widmann von der Reitakademie München. (cp)