Weltcup-Finale der Springreiter: Max Kühner aktuell auf Platz zehn

Im zweiten Platz des Weltcup-Finales in Schweden belegte der für Österreich startende Starnberger den dritten Platz.

Platz drei nach Stechen: Max Kühner und Chardonnay in der zweiten Prüfung des Weltcup-Finales. (Foto: Stefan Lafrentz)

In der ersten Prüfung dieses 41. Weltcup-Finales, dem Zeitspringen, hatte er mit dem zwölfjährigen Holsteiner Chardonnay noch einen Platz im Mittelfeld belegt – Rang 18 bei 33 Teilnehmern. Gestern bewiesen die beiden, wie schnell sie sein können: In der zweiten Prüfung des Finales erreichten sie als eines von acht Paaren das Stechen und wurden am Ende Dritte. Damit liegt Kühner aktuell auf Platz zehn der Gesamtwertung, mit sechs Punkten Abstand auf den führenden Spanier Eduardo Alvarez Aznar.

Die Entscheidung fällt morgen ab 14 Uhr. Daumen drücken!