CSI ** Wiener Neustadt

Vom 24. bis 27. März fand das CSI** Wiener Neustadt statt. Viele der Teilnehmer nutzen hier die Prüfungen zum Aufbau ihrer Nachwuchspferde. Der Sieg im Grand Prix ging an Lars Nieberg mit dem zwölfjährigen Rheinländer-Wallach Levito. 27 genannte Reiter aus Deutschland, Italien, Finnland, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Liechtenstein und natürlich Österreich waren im Großen Preis am Start. Lars Nieberg verwies Max Kühner mit Golden Coin 3 auf den 2. Platz. Dritter wurde Thomas Konle mit dem neunjährigen Candillo-Sohn FBW Coneli. Einen sehr guten 4. Platz belegte hier Kristian Kniha mit dem Hengst Acajou. Katja Dellert mit Cosmo erreichten mit vier Strafpunkten leider nicht das Stechen, somit Platz 8. Sogar einen 3. Platz erreichte der Münchener Kristian Kniha mit Acajou in einer weiteren Schweren Prüfung. ; Im ersten Teilwettbewerb der Großen Tour holte sich Thomas Mühlbauer mit dem Asti Spumante – Sohn Airport den Sieg. Sönke Kohrock rangierte auf der zwölfjährigen Leticia, einer Tochter des Landcapitol und Lord, auf Platz 2 . Auf Rang 3 folgte Lars Nieberg mit dem Hannoveraner-Wallach Galippo 5. ; Den Sieg nach Punkten holten sich Tobias Bachl mit Acasino B. In einer Punktespringprüfung mit Joker war das Paar von der Hengststation Postmünster unschlagbar. ; Ebenfalls auf Erfolgskurs waren in der Kleinen Tour Maximilian Lill mit Private Dance. In einer Standardspringprüfung über 1,25m pilotierte er seine zehnjährige Perpignon-Tochter Private Dance in einer schnellen Zeit über den Parcours. Dies war nicht nur die frühe Führung, sondern auch der sichere Sieg für den 16-jährigen Antdorfer. Der Österreicher Mario Bichler belegte mit Harmonie Platz 2. Marcel Neukirch wurde mit Latin Lover 3. Auch in der Mittleren Tour musste sich der amtierende Deutsche Meister Maximilian Lill mit seiner Stute Zorika nur von Jens Christ mit dem Wallach Acorat geschlagen geben. ; Alle Ergebnisse: www.pferdenews.eu ;