Young Stallion-Auktion: Nachwuchshoffnung für Uwe Schwanz

In Kreuth fand erstmalig eine Young Stallion Auktion statt - das Vertrauen der Beschicker wurde durch eine Preisspitze mit 67.000 Euro mehr als belohnt.

Der bewegungsstarke Franklin-Sohn wechselte in den Stall von uwe Schwanz. (Foto: Fischer)

Die Premiere der YOUNG STALLIONS Auktion von TM-Auktionen aus Bechhofen kann sich sehen lassen: Der Durchschnittspreis für die 32 noch nicht dreijährigen Hengste lag bei 16.656 Euro. Die mutige Entscheidung von Thomas Münch, einen Markt für noch nicht gerittene Sportpferde von morgen zu etablieren, wurde im Vorfeld von vielen Experten in Frage gestellt. Doch Münch behielt recht: Wer in Kreuth vor Ort war, konnte qualitätsvolle Hengste, Sportler von Morgen sehen und ersteigern.

Neuer Shootingstar für Uwe Schwanz

Kein Wunder, dass sich vor allem Ausbildungsställe für die YOUNG STALLIONS begeisterten: Die Preisspitze mit 67.000 Euro zugeschlagen, der sich sensationell bewegende Sohn des Franklin aus einer Mutter von Scandic (Zü. und Aussteller Jan W. Greve, Niederlande) wird eine Box in Sauerlach bei München beziehen. Für seine Ausbildung unter dem Sattel ist Grand-Prix-Reiter Uwe Schwanz künftig verantwortlich.
In den Ausbildungsstall Sessler in Mintraching wechselte der sich überragend bewegende Sohn des Fürst Wilhelm aus einer Mutter von Rohdiamant (Zü.: ZG Schlattmann u. Heegemann, Neuenkirchen; Aussteller: Mathieu Beckmann, Wettringen). Der Dunkelbraune erzielte einen Preis von 42.000 Euro und wird Boxennachbar der Shooting Star-Stute 2017 Chilly Jam. Auch der Dressurstall von Heiko Matthes auf der Schwäbischen Alb in Tochtelfingen hat Zuwachs bekommen: Künftig wird der Rock Forever/Londonderry-Sohn dort beheimatet sein. Der von Heinrich Kampmeyer in Tecklenborg gezogene und von Henrike Hasenpatt-Kampmeyer ausgestellte Hengst erhielt den Zuschlag bei 38.000 Euro.

Cellestial-Sohn geht nach Nürnberg

Den Spitzenpreis im Feld der Springhengste erzielte der gekörte Cellestial-Sohn (Züchter und Aussteller Heiko Schmidt, Neu-Benthen): Für 35.000 Euro ersteigerte ihn Kai Schröder für den Reitstall Himmelgarten bei Nürnberg. Hier werden noch drei weitere YOUNG STALLIONS künftig zu Hause sein. Der gekörte Sohn des Stakkato Gold wechselte für 17.000 Euro den Besitzer. Er wird eine Beschälerbox in Polen beziehen. Ihn und den schicken Sohn des Cordess aus einer Mutter von Lewinski sowie einen weiteren YOUNG STALLION hat der Sportstall von Michael Berger in Amberg übernommen.

Die erste Young Stallion Auktion lockte viele Interessierte nach Kreuth. (Foto: Fischer)

„Es hat sich bewiesen, dass man mit guten Pferden egal an welchem Standort Auktionen durchziehen kann. Meine Kunden haben den Weg nach Kreuth gefunden. Mit der ZFDP-Körung und einem Agility-Wettkampf war täglich von morgens bis abends ein abwechslungsreiches Programm geboten. Die Logistik hier in Kreuth und das Catering war top für die Umsetzung meiner Idee, jeder der vor Ort war konnte sich davon überzeugen welche Möglichkeiten in Kreuth bestehen, wenn man Sie nur zum Leben erweckt. Einer Fortsetzung in 2018 steht nichts im Wege so auch das Credo aller Beschicker“, freut sich Auktionator Thomas Münch über die geglückte Premiere.